Barth: Veranstaltungstips


Heute gibt es mal drei #Event-Tips für die auf der #Freilichtbühne #Barth bevorstehenden #Veranstaltungen der nächsten Tage:

Auch 2014 wird es ein Benefiz-Konzert zur Erhaltung der Freilichtbühne Barth geben. Es gibt natürlich jede Menge Musik; es sind wieder zahlreiche namhafte Akteure dabei. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Es gibt ein nigelnagelneues Smartphone zu gewinnen; die weiteste Anreise und der älteste Besucher werden prämiert. Auch jeder 100. Gast erhält eine kleine Überraschung – ebenso Geburtstagskinder.

Hier mal ein kleiner Vorgeschmack auf das Programm:

•  “Die Klette” zeigt sich nach ihrem tollen Erfolg beim Kinderfest nochmals den Besuchern der FLB – in den Ferien! Extra und nur für Euch!
http://www.dieklette.de
https://www.facebook.com/klettebarth

•  “The Thunderhill Dancers” aus Barth werden uns mit Ihren Tänzen so richtig anstecken und einheizen…
http://www.linedancebarth.de

• “Die Band von letztens” wird nicht nur auf der Bühne, sondern auch ständig irgendwo auf dem Gelände hörbare Kostproben von sich geben und für Erstaunen und ganz viel Spaß sorgen.
http://diebandvonletztens.de
https://facebook.com/pages/Die-Band-von-letztens/489414491099176

• Das Abendprogramm wird vom „TanzOrchester OSTSEE-SOUND“ und seinen Gästen gestaltet.
http://tanzorchester-ostsee-sound.de
https://facebook.com/pages/Tanzorchester-Ostsee-Sound/551504361551883

• Mit dabei sind auch die Sängerin Jule Werner und der Gitarrist  Wolfgang Maiwald von „Rehab“ !!!
https://www.facebook.com/REHAB.LIVE
http://www.rehab-rockt-live.de

Es gibt noch so einige Überraschungen…. Aber mehr wird noch nicht verraten!

Karten für das Event erhaltet Ihr direkt zu Veranstaltungsbeginn am Eingang der Freilichtbühne. Ein Vorverkauf findet nicht statt.

Eintritt: Erwachsene: 6,50 Euro
Arbeitslose, Bedürftige (mit Nachweis): 4,00 Euro
Kinder bis 14 Jahre: Eintritt frei !!!

Übrigens: Wer vor Ort in den Förderverein Freilichtbühne Barth (e.V.)  eintritt, braucht KEINEN Eintritt zu zahlen.

 

PS: Es gibt noch ein paar freie Flächen bzw. Stellplätze für Stände (Künstler, Geschäfte, Vereine usw.)… Bei Interesse bitte bei Gesine Prüter (Janny’s Eis, Markt 6, 18356 Barth, Telefon 038 231 – 829 68  oder 0171 – 85 34 690) melden.

Der zweite Tip ist eine Veranstaltung am Wochenende darauf (26.07.2014, 17:00 Uhr):

Das 1. Barther Rock- & Bluesfestival ist der Auftakt zu einer jährlichen Konzertreihe zur Erhaltung der Barther Freilichtbühne. Mit Unterstützung der Stadt Barth, Ostseezeitung sowie Uwe Grawe (Band Honest)

Bands:

• “Schmmoos” aus Prerow – Frische Mugge mit tanzenden Beats und unverwechselbarem Sound direkt vom Prerower Strand.
http://sCHmmOOs.de https://facebook.com/sCHmmOOs

• “Honest” Rock aus Barth – ist eine Mehrgenerationsband, die sich der ursprünglichen Rockmusik verpflichtet fühlt. Hier rockt der Enkel mit seinem Opa.
https://facebook.com/pages/Honest/642233619126629

• “Ally the Fiddle” – diese Band hat sich dem Prog-Rock/Metal verschrieben, wenngleich nicht in seiner klassischen Weise und stellt die Geige, bzw. die Zwiesprache von Gitarre und Geige in den Fokus
http://ally-fiddle.de https://facebook.com/pages/Ally-the-Fiddle-official/174391985938489

• “Zed Mitchell” – ist in allen musikalischen Bereichen zuhause. Er ist Komponist und Texter mit über 20 veröffentlichen Alben, ein Sänger der Extraklasse mit einer 5 Oktaven umfassenden Stimme und Gitarrist, der zu den Besten Europas zählt. Mit seiner Band spielte er neben Santana, Joe Cocker, Dee Purple, Larry Carlton, Robert Cray, Joe Bonamassa und anderen Größen. Er jammte mit dem Sänger Bobby Kimball (Toto) dem Bassisten T.M. Stevens (Tina Turner, Joe Cocker), den Drummer Ricky Lawson (Michael Jackson) und John Blackwell (Prince), Curt Cress, und der Blues Company.
http://zedmitchell.com
https://facebook.com/zed.mitchell
https://facebook.com/pages/Zed-Mitchell-Band/260088437473721

• “East Blues Experience” – Peter Schmidt – der Gitarrist aus Berlin steht mittlerweile über 4 Jahrzehnte auf der Bühne und arbeitet seit vielen Jahren auch als Studiomusiker, Arrangeur, Komponist und Produzent. Mit seiner Band “East Blues Experience” tourte er durch Europa, Asien, und Nordamerika, auch als Begleitband oder als Support für viele Weltstars der Blues- und Rockszene, wie z. B. Luther Allison, Carey Bell, Jerry Donahue, John Mayall, Jethro Tull, Procul Harum oder ZZ Top. http://peterschmidt57.us

Veranstalter: Celtic Pub “de Smuggler” http://smuggler-barth.de

Eintritt: 22,00 € inkl. VVK-Gebühr

Karten u.a. im “Smuggler” Barth und in den Service-Centern der Ostseezeitung und bei Eventim.

Kommen wir zum nächsten Tip – zum mittlerweile legendären Barther Metal Open Air (15. + 16. August, ab 10:30 Uhr) !!!

Zum 16. Mal sind 4 Buchstaben ein Wochenende lang Dauergesprächsstoff in der beschaulichen Stadt am Barther Bodden… Und diese Buchstaben lauten BMOA !!!

Es erwarten Euch 24 Bands aus der ganzen Welt aus den Bereichen Black Metal, Pagan/Viking Metal und Death Metal. Alles in allem sicher eine schöne Mischung, die Euch ein Wochenende voller Party, Headbanging und fetter Mugge verspricht!

Festival-LineUp (also für das ganze WE):

• LORD BELIAL (Black Metal, Schweden)
• HELLSAW (Black Metal, Österreich)
• MISTUR (Pagan Black Metal, Norwegen)
• LJÅ (Black Metal, Norwegen)
• HEIMDALLS WACHT (Pagan Black Metal, Deutschland)
• BORNHOLM (Black Metal, Ungarn)
• NEGATOR (Black Metal, Deutschland)
• PLAGA (Black Metal, Polen)
• XIV Dark Centuries (Pagan Metal, Deutschland)
• CREATURE (Pagan Black Metal, Deutschland)
• HEATHEN FORAY (Viking Metal, Österreich)
• ADORNED BROOD (Folk Metal, Deutschland)
• ODROERIR (Folk Metal, Deutschland)
• AETHERNAEUM (Black Metal, Deutschland)
• NERVECELL (Death Metal, Dubai)
• HYPNOS (Death Metal, Tschechien)
• KROW (Death Metal, Brasilien)
• DRACONIS INFERNUM (Black Metal, Singapur)
• LOST WORLD ORDER (Thrash Metal, Deutschland)
• IRRBLOSS (Black Metal, Schweden)
• HANGATYR (Black Metal, Deutschland)
• CARTHAUN (Black Metal, Deutschland)
• NEMESIS SOPOR (Black Metal, Deutschland)
• SARKRISTA (Black Metal, Deutschland)

Die Anreise ist schon am 14.08.2014 ab 15.00 Uhr möglich. Informationen zu Abläufen und organisatorischen Dingen wie Parkmöglichkeiten, Camping usw. sind auf der Seite http://barther-metal-openair.de zu finden!

VVK (ganzes Festival): 35,00 Euro + Versandkosten
VVK (nur Freitagsticket): wird nicht angeboten
VVK (nur Samstagsticket): wird nicht angeboten

AK Freitag (Ticket für das ganze Festival-WE): 43,00 Euro
AK Samstag (Tagesticket nur für Samstag): 32,00 Euro

Ein Tagesticket nur für Freitag ist aus organisatorischen Gründen NICHT möglich !!!

Totale Beschnupperung


Was war heute los?

Heute hat eine erste Vorbesprechung mit Bernd Hochgräber, dem Band-Leader vom “Tanzorchester Ostsee-Sound”, stattgefunden. Da es ja trotz ihrer enormen Größe am 31.12. ganz schön eng auf der Riesenbühne im Kulturhaus Trinwillershagen werden dürfte, ist es natürlich wichtig, daß man im Vorfeld schon mal die vorhandene Fläche grob auf dem Papier aufteilt, damit man eine ungefähre Ahnung hat, wo welche Box steht, wo welche Lampe leuchtet und wer wo wann warum wie lange steht, sitzt oder liegt… ;-)

Das heißt im Endeffekt: Wir haben heute Pläne geschmiedet – für Silvester. Und im Laufe des ersten Beschnupperns der beiden Bernds stellten diese fest, daß sie auf derselben Schule waren – mit 2-3 Jährchen Versatz. Man erinnerte sich an dieses und jenes – und  plauderte auch über Event-Ideen für die Zukunft… Und diese reichten vom PA-Verleih bis hin zu gemeinsamen Gigs…

Mal ganz unabhängig davon, ob wir vom Fätt-Boys-Team dann mit von der Partie sind oder nicht – Barther, Ihr könnt neugierig sein, was das Jahr 2014 bringt: Bernd Hochgräber und Kollegen haben eine Menge mit Euch vor! Wir sind jedenfalls gespannt!

Neuer URL bei GooglePlus!


Seit eben ist unsere Seite bei Google+ unter der wunderschönen Adresse https://www.google.com/+HBZBranseGmbHBarth zu erreichen. Zum Merken reicht allerdings auch schon die kurze Variante http://google.de/+HBZBranseGmbHBarth aus – den Rest erledigt der jeweilige Webserver in Googles Serverfarm umleitungstechnisch dann selbst. Ist doch hübsch, oder? ;-) ;-) ;-)

Sorry!


Entschuldigung! Aber wir müssen unsere Follower bei Twitter wohl um Verzeihung bitten… Wahrscheinlich kam es um den 29.09.2013 zu Spam-Versand in unserem Namen.

Twitter-Panne 2

Ein derartiges Feedback ist uns zwar (zum Glück) nicht zugegangen, trotzdem ist uns aber leider zumindest ein Fall bekannt, in dem am 29.09. eine Twitter-Direktnachricht mit einem Link zu einer schädlichen Website über den HBZ-Twitter-Account abgesetzt wurde. Natürlich hat HBZ Branse den Versand dieser Mitteilung nicht initiiert!

Twitter-Panne 2

Return-Path: <b097718779dinfo=XXXXXXXXXXX@bounce.twitter.com>
Delivery-Date: Sun, 29 Sep 2013 13:54:22 +0200
Received-SPF: pass (mxeu1: domain of bounce.twitter.com designates 199.59.148.231 as permitted sender) client-ip=199.59.148.231; envelope-from=b097718779dinfo= XXXXXXXXXXX@bounce.twitter.com; helo=ham-cannon.twitter.com;
Received: from ham-cannon.twitter.com (ham-cannon.twitter.com [199.59.148.231])                 by mx.kundenserver.de (node=mxeu1) with ESMTP (Nemesis)

HBZ-Branse.de @hbz_branse_de
I advise this site  =E2=80=A6
29. Sep 13 11:54 vorm
.

Eine Überprüfung des Absenders ergab folgendes:

General IP Information
IP:                         199.59.148.231
Decimal:                    3342570727
Hostname:                   ham-cannon.twitter.com
ISP:                        Twitter
Organization:               Twitter
Services:                   None detected
Type:                       Corporate
Assignment:                 Static IP
Geolocation Information
Country:                    United States
State/Region:               California
City:                       San Francisco
Latitude:                   37.7697  (37° 46’ 10.92” N)
Longitude:                  -122.3933  (122° 23’ 35.88” W)
Area Code:                  415
Postal Code:                94107

Da sich der Versender als Twitter und somit als authentisch herausstellte, bleibt eigentlich nur noch die Möglichkeit, daß sich jemand Zugriff auf unseren Account verschafft hat. Obwohl wir ein „starkes“ bzw. komplexes Paßwort (Länge, kein Wörterbuch-Eintrag, Klein- und Großbuchstaben, Ziffern, Sonderzeichen) benutzt hatten, war es einem Hacker irgendwie gelungen, sich dieses zu verschaffen, wobei wir aber die Möglichkeit eines installierten Keyloggers auf dem Rechner, über den der Account betreut wird, ausschließen können. Er muß es also per Brute Force geschafft haben, was allerdings mit Sicherheit Twitter aufgefallen wäre und andererseits höchstens von einem ganzen Rechnerverbund in annehmbarer Zeit zu schaffen gewesen wäre.

Interessanterweise hatten wir (höchstwahrscheinlich vor „unserem“ Spamversand) selbst eine solch dubiose Nachricht bei Twitter erhalten. Allerdings  haben wir den Link aber weder geöffnet, noch zu der Zeit überhaupt zur Kenntnis genommen. Die Nachricht fiel erst heute auf, da die entsprechende E-Mail-Benachrichtigung dafür ausgeschaltet war und heute im Zusammenhang mit dem Spam-Versand geprüft wurde, ob – und wenn ja, welche – Nachrichten sich dort angesammelt haben.

Twitter-Panne 3

Welcher URL wurde hier verbreitet?

http://210.172.48.53/com/_www.youtube.com_index.html?kitowafisivo=52549846&lugonyr=14115

Und das war der Link in unserer Spam-Nachricht:

http://necklaceall.com/pages/www.facebook.com_page_.html?afozinu=93147462&vehatu=88448

In beiden Fällen ist der URL identisch aufgebaut. Ein Unterordner (zumindest scheinbar), dann die Adresse einer bekannten Site, an die gleich eine HTML-Seite angehängt wurde – und das alles wird ergänzt mit einem Querystring, der aus 2 Wertepaaren besteht. Zufall? Nein, eher eine ganze Welle. Immerhin war „unsere“ Spam-Website bei Twitter bekannt, man hat ihr sogar eigens eine Warnung gewidmet:

Twitter-Panne 4

Kann es sein, daß sich irgendwas bei Twitter durchs System frißt? Zumal weder in unserem Account noch im Account des uns bekannten Empfängers „unseres“ Spams die Nachricht zu finden war. Hat der Hacker etwa nach dem Versand aufgeräumt?

Apps scheinen prinzipiell in der Lage zu sein, Direktnachrichten zu verschicken. Zumindest soll man sie verdächtigen, wenn man sich auf einmal selbst Nachrichten schickt:

Wenn du DMs (Direktnachrichten) von dir selbst erhältst:
Bitte führe folgende Maßnahmen durch:
1) Wenn Du eingeloggt bist, besuche den Applikationen-Tab in deinen Einstellungen. Widerrufe den Zugriff für jede Drittapplikation, die Du nicht erkennst.

2) Wenn du dieses Problem immer noch hast, nachdem du den Zugriff unerwünschter Applikationen widerrufen hast, oder du dieses Verhalten nicht erwartet hast, als Du diese Verbindung zugelassen hast, kontaktiere uns.

Diese Aussage ist so zumindest auf der Seite https://support.twitter.com/articles/161379-direktnachrichten-dms-senden-und-loschen# zu finden.

Nun ja, wir haben auch einigen Apps Zugriffsrechte gewährt. Allerdings handelt es sich dabei nicht um Apps von dubiosen Wald- und Wiesen-Anbietern, sondern um Applikationen großer, bekannter Seitenbetreiber. Falls diese aber in irgend einer Form kompromittiert wurden, hätten Hacker somit evtl. ein Einfallstor für zahlreiche Twitter-Seiten gefunden…

Was genau am 29.09. abgelaufen ist, wird wohl nur Twitter anhand der Logs ermitteln können.

Daher haben wir vorsichtshalber das Paßwort nochmals verstärkt, was Twitter anfangs irgendwie gar nicht witzig fand:

Twitter-Panne 5

Eigentlich hätte es nämlich sofort so aussehen sollen:

Twitter-Panne 6

Jedenfalls werden wir in Zukunft die Twitter-Aktivitäten etwas stärker im Auge behalten.

Hinweis: Sofern es sich nicht um Antworten auf Anfragen, die wir über diesen Kanal erhalten, handelt, versenden wir auch in Zukunft definitiv keinerlei Direktnachrichten bei bzw. über Twitter!

Es tut uns leid, falls Sie zu denjenigen gehörten, die diesen Spam von uns erhalten haben und vielleicht sogar dadurch Unannehmlichkeiten hatten.

Einfach fätt – wie eh und je


Nachdem wir Anfang des Monats unser 20. Bühnenjubiläum feiern konnten und wir mittlerweile auch wieder komplett ausgenüchtert sind, gehen wir so langsam wieder zur Tagesordnung über. Wir veranstalteten ja auf dem Gelände des BKH eine exklusive VIP-Party, die ein voller Erfolg wurde – zumindest gab es keine Toten und Verletzten, nicht einmal Schnapsleichen. Also alles gaaaaaaaaaaaanz gesittet – sonst müßten wir uns ja für unseren 25. Gründungstag eine andere Location suchen… ;-) ;-) ;-)

Mir wurde sogar was von guter Stimmung berichtet – keine Ahnung, warum ich diesbezüglich auf Auskünfte Dritter angewiesen bin…. ;-) Übrigens ein Tip für andere “Partysanen”: Falls sporadisch Lärm (im Volksmund auch Krach genannt) auftritt – ein paar freundliche und klärende Worte gegenüber dem Nachbarn wirken am Folgetag manchmal Wunder… Besser wären natürlich Warnungen im Vorfeld! Also immer daran denken:

if ($Uhrzeit > 22:00 && $Krach > 90 db) {
$Unmut = 'vorprogrammiert';
}

Aber ich merke schon: Die Einsen und Nullen kommen schon wieder durch. Es ist also nicht tragisch, wenn man das jetzt eben nicht verstanden hat….

Wir bedanken uns jedenfalls für die zahlreichen Glückwünsche  und versprechen, noch ein paar Jahre durchzuhalten!

Barth: Veranstaltungstips


Hallo Gemeinde! Heute geht es kurz und knapp nur mal um 2 Veranstaltungstips, die wir loswerden wollen. Und da das entsprechende Material auf Facebook zum Teilen bereitstand und wir denken, daß kostenlose Werbung so ziemlich jedem gefällt, verbreiten wir die Infos mal frecherweise…

Am 20.07.2013 von 14:00 bis 22:00 Uhr gibt es auf der Barther Freilichtbühne Klänge vom TanzOrchester Ostsee-Sound, vom Fanfarenzug und von Barther Spielmannszügen zu genießen. “Medium” ist mit dabei, ebenso Dieter Karow und Phillip Wulff. Auch viele andere Künstler und Interpreten ergreifen das Mikrofon, hauen in die Saiten oder in die Tasten; Tanzdarbietungen gibt es auch zu bewundern. Honest, der Heimatverein, die Musikschule und viele andere sorgen bis in die Abendstunden hinein für einen unterhaltsamen Mix – für einen “Kessel Buntes” in der Barther Version. ;-)

Benefiz-Konzert zur Erhaltung der Barther Freilichtbühne

Eine Woche später gibt es dann richtig was auf die Ohren. Dann ist in Barth nämlich Elektro angesagt! Am 27.07.2013 um 12:00 Uhr geht es los – auf der MotoCross-Strecke, in dem Bereich Kieskuhle/Donnerberg… Für Ortsunkundige: Kurz vorm Hafen rechts in den Trebin, und dann weiter auf der Plattenstraße Richtung Jugendherberge…

Kieskuhlen-Fieber!

Viel Spaß!

06.04.2013 – GARDENA Promotiontag


Es wäre uns ja FAST durch die legendären, sagenumwobenen Lappen gegangen: Wir haben ja noch gar keinen Beitrag zum super gelaufenen GARDENA-Promotiontag verfaßt… Das wird natürlich schleunigst an dieser Stelle nachgeholt!

Getreu dem Motto “Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte” lassen wir einfach Fotos sprechen – und lehnen uns entspannt zurück (Und ehrlich: Nach DEM Tag haben wir uns das auch verdient!) … ;o)

Fotostrecke 

Turbulente Zeiten


Was brachten die letzten Tage? DAUs und Nullen hielten uns von der Arbeit ab; wir freuten uns für Unister und dachten schmerzlich an die schöne Zeit im ITC Putbus zurück… Murphys Gesetze bewahrheiteten sich – bei 3SEPO@Google+ war kurzzeitig großes Zittern angesagt. Unsere IT-Sparte hatte mit Spam zu kämpfen. Und mit streikenden Analysetools. Als Nebeneffekt davon ist EiTiCo jetzt bei Youtube zu finden. Daraufhin rennt man uns wegen 2er Videos über Web-Progress.net fast die Hütte ein. Ein aufgeregter Anrufer teilt mit, TRISEPO sei bei Twitter gesperrt worden – was sich aber zum Glück als unbegründet herausstellt…

Privat ging es auch hoch her. Eines Abends geriet unser armer Gartenzaun in die Fänge marodierender Vandalen, woraufhin er unerwartet zu Brennholz mutierte und verstarb. An den Folgetagen versuchten hier Diebe zwei mal erfolgreich ihr Glück. Zu allem Überfluß wurde mir mein Traumauto angeboten – was aber natürlich derzeit nicht einmal ansatzweise im Budget vorgesehen ist. Für die Frechheit, automobiles Fremdgehen überhaupt nur in Erwägung zu ziehen, revanchierte sich mein derzeitiger Lebensabschnitts-Töff mit dem Verschwinden eines wenig formschönen aber dennoch funktionalen Innenausstattungsteils – und obendrein auch noch mit trotzigem Keilriemen-Quietschen.

Doch wie ging es weiter? Google+ ist wieder lieb und hat sogar ein neues (Header-)Layout eingeführt, um uns “Plusser” optisch zu verwöhnen. Der Keilriemen wurde geölt – was sonst… :o) Bei Haus & Hof setzen wir jetzt auf Videoüberwachung – ABUS TVAC15000! Reality-TV mit Niveau – 100 mal besser als RTL! Twitter hat TRISEPO nicht gesperrt – teilt aber scheinbar unsere Meinung zu Web-Progress.net. Zum Glück – sonst hätten wir Twitter gesperrt. ;o) Aber der Knaller der Woche: Monster.de hat uns eine Kooperation angeboten, was wir für unsere Verhältnissse schon ziemlich monströs finden.

Langweilig ist es in Barth wahrlich nicht – erst recht nicht hier vor der Kiste.  Und auch in den Weiten des Internets tut sich einiges… Wir bleiben am Ball. Versprochen!