Top oder Flop?


Am 30.08.2014 fand ja nun unser langersehntes 1. Brauereifest in Barth statt…

“Hier ließ es sich angenehm verweilen. Brauereichef Axel Haamann ließ es sich nicht nehmen, das Wildschwein persönlich für seine Gäste zu grillen. Während die Kleinen die Hüpfburg stürmten und ihr Geschick auf den vom THW zur Verfügung gestellten Kindermobilen erprobten, sorgte [u.a.] Herbert Hochgräber mit seiner Blasmusikkapelle für Stimmung bei den Großen…” schreibt Gerd Albrecht auf seiner Facebook-Seite.

Dienst am Wildschwein: Axel Haamann (Foto: Gerd Albrecht @ Facebook)

Blaskapelle Herbert Hochgräber spielt nachmittags zum Tanz auf (Foto: Gerd Albrecht @ Facebook)

Wir sehen es auch so. Wir möchten uns an dieser Stelle gern bei allen Mitwirkenden und allen Helfern bedanken! Natürlich geht auch ein Riesen-Dankeschön an alle großen und kleinen Gäste, die uns trotz des wirklich miesen Wetters eine Chance gegeben haben. Es war viel Arbeit, hat aber alles im Großen und Ganzen funktioniert und Spaß gemacht! Sicherlich war nicht alles perfekt – aber es war dafür ja auch der erste Versuch. Das “Tanz-in-den-Mai”-Open-Air bei der Barther FFw hatte – dem Buschfunk zufolge – wohl einst mit nur 24 Gästen angefangen… Im Vergleich dazu waren unseren gestrigen Besucherzahlen ja gigantisch !!! Und das macht eben Lust auf mehr… Auf viel mehr !!! Aber das nur vorweg.

Der mittlerweile eröffnete “Kleine Barfuß-Park” konnte genutzt werden; es gab Wasserbälle XXL für die Kleinen, Kinderschminken, Bogenschießen… Auf der Nordseite des Geländes lief tagsüber ein bunter Musikmix. Musik aus der Konserve ertönte bis um 14:00 Uhr, als Blaskapelle Hochgräber für 2 Stunden zum Tanz einlud. Bis zum Soundcheck von IZMY gab es dann wieder Musik von den Fätt-Boys; die – wie auch etliche Gäste – bis abends dem Wetter trotzten. Auch DJ Franco Capuano schickte schon mal etwas House-Musik über die Brüllwürfel in den Äther… Um 21:30 Uhr übernahm dann Manager Michel Sprick die Mikrofongewalt und kündigte nach kleiner Einleitung den Star des Abends, die orientalisch-exotische IZMY an… Diese gab etliche Stücke aus ihrem Repertoire zum Besten – und kaum ein Gast war davon nicht begeistert. Denn ob man nun Fan dieser Musik ist oder nicht – die Professionalität dieser stimmgewaltigen Sängerin dürfte wohl jeden beeindruckt haben. Bei der anschließenden Aftershow-Party wechselten sich DJ Franco Capuano und die Fätt-Boys wieder ab.

Alles in allem gab es sehr viel positives Feedback, so daß wir uns jetzt schon sicher sind, daß das erste NICHT das einzige Barther Brauereifest bleibt. Dankeschön! Und bis zum nächsten Mal!

IZMY live on stage @ Brauerei Barth

Aftershow-Party mit DJ Franco Capuano

Special thx to: #IZMY, DJ #FrancoCapuano, Blaskapelle Hochgräber, Fätt-Boys, THW #Barth, Event-Technik Gabbert, Starshine Group LLC, Maren Sund, Ines Meyer, Sven Haamann, Schmidt communication – Agentur für Marketing & Kommunikation, EiTiCo – IT Consult Barth und an alle anderen fleißgen Helfer!