Unfaßbar – Web-Features im Jahre 2012 AD !!!


Im Artikel “Scharping-Syndrom” hatte ich 1&1 in Anlehnung an den “Rosa Riesen” DTAG  als “Blauen Zwerg” bezeichnet – und prompt wurde ich von einem Leser gefragt, warum ich das gemacht habe bzw. was ich denn auszusetzen hätte – zumal wir ja selbst als Profiseller 1&1-Produkte an den Mann bringen würden. Zu kassieren und trotzdem zu nörgeln wäre ja wohl sowas von verwerflich… ;-)

Zugegeben: Bei einigen Kunden gab es hier und da einige Problemchen, aber wir standen hilfreich zur Seite und übernahmen die Kommunikation mit 1&1, so daß bis jetzt immer alles mehr oder minder unproblematisch geregelt werden konnte. Meist ging es dabei um DSL-Probleme. Und bei welchem Anbieter gibt es die nicht?

Nach wie vor sind wir aber trotz allem (toi, toi, toi + 3 mal auf Holz klopfen…) mit unseren Anschlüssen zufrieden. Und vom Preis-Leistungsverhältnis her ist 1&1 nun mal unschlagbar.

Trotzdem gibt es Kinderkrankheiten, die die Einstufung lediglich als “Zwerg” erforderlich machen. Dazu mal ein paar Erfahrungen:

1) Ein ganzes Set Telefonbucheinträge, die auf “GbR” enden, wurde falsch übertragen. Sämtliche Telefonbücher, CDs und Online-Verzeichnisse  wurden daraufhin mit Einträgen, die auf “Gbr” enden, kontaminiert. Macht wirklich einen guten und seriösen Eindruck, wenn es so aussieht, als wenn man zu doof wäre, die Rechtsform des eigenen Unternehmens richtig zu schreiben. Vielen Dank dafür.

2) Um die Übertragung neu anzustoßen, wollte ich die Einträge zu den Nummern vertauschen. Beim Absenden kam es jedoch zu einer Fehlermeldung. Dieses Problem existierte über 3 Jahre! (Ich habe noch einen alten Vertrag – evtl. liegt es daran. Außerdem habe ich den Support NICHT informiert, weil ich mal sehen wollte, ob sich ohne mein Zutun etwas ändert. Da man ja mittlerweile bei der Telekom die Firmeneinträge ändern kann, habe ich es vorgezogen, es dort zu erledigen. Trotzdem habe ich von Zeit zu Zeit geschaut, ob sich bei 1&1 etwas getan hat. Als ich aber letztens die Nase voll hatte, habe ich testweise einen Eintrag gelöscht und neu erstellt – das funzte wenigstens. Und der wurde auch prompt richtig übermittelt. Geht doch!)

3) Man ist mit seiner Domain lediglich bei 2 Nameservern gelistet, obwohl nach RFC2182 Sektion 5 eindeutig mindestens 3 empfohlen werden. Es sind zwar nur 2 notwendig; als Hoster sollte man sich aber schon an die “Requests for Comments” halten, wenn diese sich durch allgemeine Akzeptanz und Gebrauch zum Standard entwickelt haben. Das Problem dabei: Die beiden Nameserver versauen einem das Ranking bei Qualidator. Ansonsten kann man aber mit 2 NS ganz gut leben.

4) Heute traf mich dann der Hammer. Nicht, daß ich derartiges wirklich benötige – aber bei der Einrichtung der Subdomain äöüß.eitico.de für einen Dereferrer-Test erhielt ich von 1&1 folgende Mitteilung:

Subdomain: Ungültiger Subdomain-Name. Zulässige Sonderzeichen sind ’0-9′ und ‘-’. Umlaute (ä,ö,ü) dürfen nur in sog. Umlaut-Domains verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie unter “Domains” > “Neue Domain bestellen”.

Dürfen Subdomains denn überhaupt Umlaute enthalten? Ja – denn wie man hier lesen kann, gibt es durchaus entsprechende Beispiele. Also muß man sich etwas anderes einfallen lassen, um das Ziel zu erreichen. Hm…………..  Bingo! Heureka! Wir konvertieren!

Der DENIC-Konverter erzeugt zwar wegen des ‘ß’ den ACE-String  xn--zcaj8cya.eitico.de, jedoch ist das nicht die gewünschte Zieldomain, wenn man alles mal in die Browser-Adreßzeile eingibt und testet. Irgendwo habe ich gelesen, daß das ‘ß’ bei deutschen Domains berücksichtigt wird und nur bei anderen Domains zu ‘ss’ gewandelt wird – allerdings konnte ich scheinbar weder DENIC noch meinen Browsern irgendwie vermitteln, daß die äöüß-Subdomain deutsch ist. ;-)

Ok – also fix einen anderen ACE-String erstellt: xn--ss-uia6e4a.eitico.de Das ß wird in dem Fall (wie auch in all meinen Browsern) zu ss aufgelöst; neben Buchstaben sind nun aber wie gewünscht nur ‘-’ und zwei Ziffern aus dem Bereich ’0-9′ enthalten…Sollte also klappen, oder?

Blas-Torte – um nicht zu sagen “Pustekuchen”:

Subdomain: Subdomain ist ungültig.

Warum? Wieso? Aus welchem Grund? Und wo ist nun schon wieder das Problem?

Leute – wir haben mittlerweile 2012! Sogar der IE7 konnte schon IDN ohne Plugin verarbeiten… Wäre es da nicht sinnvoll, wenn es auch ein paar IDN-Domains gäbe? Gut, wir haben uns ja vor etlichen Jahren über 1&1 die Domain fätt-boys.de gekapert – aber wo steht geschrieben, daß der Gebrauch von Umlautdomains auf Second-Level-Domains beschränkt ist?

Also, liebe Kollegen von 1&1 – modelt nicht andauernd Eure Startseite um und verändert Eure Pakete – merzt mal lieber die Kinderkrankheiten aus! In Sachen Web solltet Ihr nachziehen… Nicht nur immer alle paar Jahre die Anzahl der Inklusivdomains, die Anzahl der Datenbanken und die Größe des Speicherplatzes erhöhen (um irgendwann mit den Preisen nachzuziehen?)… Macht mal was sinnvolles!

Aber so reicht es eben nur zum Level “Zwerg”… ;-)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.