Tessin speckt ab


Dieses Mal wird es wohl nicht so fätt – der Tessiner Karneval wird wohl ohne uns stattfinden. Aber wir plädieren ja selbst immer dafür, daß mal etwas Rotation betrieben wird, damit man als Mugger nicht bis zuletzt ausgelutscht wird. Mal ein, zwei andere Impulse zwischendurch – etwas Abwechslung schadet bekanntlich nie. Unterm Strich hält man sich so in einer Location länger.

Denn machen wir uns nichts vor: Man kann noch so gut sein – irgendwann wiederholt sich was. Eine Kult-Runde, die im Folgejahr andersrum gespielt wurde. Dann einmal durcheinander. Dann total auseinandergerissen. Doch irgendwann ist sie wieder unterwegs – vom Player über die Boxen in die Ohren. Und auch gewisse Sprüche wiederholen sich – bei guten Kollegen irgendwann, bei schlechten ständig.

Es ist nicht schlimmer, als wenn manche Gästen beim Hören eines Titels schon wissen, was als nächstes kommt oder kommen könnte… Und dazu noch immer dieselben Gesichter der Mugger…

In Tessin hat man das scheinbar begriffen. Schön! Eine Ausnahme in Meck-Pomm. Wir wünschen jedenfalls ein freudiges “Tessin Helau”. Und vielleicht bis irgendwann!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.